Ordentliche Mitgliederversammlung vom 31. März 2021: Verabschiedungen, Wiederwahl vom Präsidium, Neuwahl vom Vizepräsidium sowie Neuwahl von drei Vorstandsmitgliedern

Anlässlich der ordentlichen Mitgliederversammlung haben die Mitglieder der Jungfreisinnigen Stadt Zürich am gestrigen Mittwoch den Vizepräsidenten Luis Deplazes sowie die Vorstandsmitglieder Leroy Bächtold und Robin Huber aus dem Vorstand verabschiedet. Ihnen wurde für ihr jahrelanges Engagement im Vorstand gedankt. Luis Deplazes hat neu das Amt als Präsident der Jungfreisinnigen Kanton Zürich inne und will sich diesem mit voller Energie widmen. Leroy Bächtold wird sich weiteren politischen Projekten widmen und bleibt uns mit Robin Huber als aktives Mitglied erhalten. 

In ihrem Amt bestätigt wurde die Präsidentin Bettina Fahrni sowie die Vorstandsmitglieder Valérie Litz, Anita Vassalli und Chris Fraser. Sandro Frei wurde neu als Vizepräsident gewählt. Er war bereits seit einem Jahr im Vorstand, unter anderem als Event-Verantwortlicher tätig. Als Quästorin wurde Svenja Bakmeier neu gewählt. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurden Evelyn Motschi, Gabriel Mitzka und Raphael Schneuwly. Wir sind überzeugt mit dem neuen Vorstand für das neue Jahr sowie den Wahlkampf 2022 optimal aufgestellt zu sein. Unser wichtigstes kurzfristiges Ziel ist die erfolgreiche Beendigung der Renteninitiative.

Die Jungfreisinnigen Stadt Zürich freuen sich mit dem top aufgestellten Vorstand das politische Jahr 2021 anzugehen und weiter für “Mehr Freiheit und Weniger Staat” für die Stadt Zürich zu kämpfen!